Donnerstag, 2. Dezember 2021
Immer wieder ruft der Zeitgeist

Protest*nten suchen Pfarreusinnen

Die evangelische Kultgemeinschaft biedert sich wieder einmal dem Zeitgeist an: War es früher an die National-Sozialisten, so jetzt an die Diversitäts- und Gender-Sozialisten.

Nichts dazugelernt? — Die Anbiederung der Protest*nten an den jeweiligen Zeitgeist hat noch nie zu etwas Gutem geführt: Protest*ntenführer Ludwig Müller 1933 mit Hitlergruß bei der Nazionalsynode in Wittenberg — Protest*nten heute mit Gendergruß. [Bild: Archiv/kreuz-net (2), EKD (unten); Bildmontage: kreuz-net]

6.678 Stellenausschreibungen im Gutmensch*innen-Konzer*in

Offenbar haben sich die Protest*nten derartig weit sich von ihren Glaubensgrundlagen entfernt und sich links bis linksextrem durchpolitisiert, so daß kaum mehr jemand (trotz hoher Arbeitslosigkeit) eine Tätigkeit bei ihnen anstrebt.

Mit Stichtag 2. Dezember 2021 hat der Protest*nten-Konzer*in 6.678 Dienstpost*innen ausgeschrieben.

„Pfarrperson*in?“

Für eine „zugewandte und liberale Gemeinde“ sucht man bei dieser Anti-Werbung eine „Pfarrperson im Pfarrverband Bad Gandersheim-Heberbörde Bezirk II im Umfang von 100 %“ — warum eigentlich keine Pfarrperson*in?

Ideenlose Auswahl der Schwulettenwerbung

Eine Bildersuche bei der Google-Krake bringt zudem eine beachtliche Ideenlosigkeit bei der Bildauswahl zutage.

Die Personalsuche verspricht im Werbetext „eine gute finanzielle Ausstattung und […] überdies viel Erfahrung im Bereich Fundraising und Projektförderung“ sowie „fette Möglichkeiten“.

Man hätte viel fettere Möglichkeiten samt tätowiertem Speckreservoir gehabt:

[Bild: Bildsuche der Google-Krake]

„Nec laudibus nec timore!“

Seliger Clemens August Kardinal von Galen, Wahlspruch

Es gelten die traditionellen katholischen Begriffsdefinitionen.

 
© kreuz-net.info, EMail: redaktion@kreuz-net.info, Impressum