Freitag, 30. August 2013
Der „Geist des Konzils“

Novus Horror Missae

Eine Seite auf der US-Schnüffel-Plattform Facebook zeigt Beispiele für Perversionen der Modernisten-„Liturgie“.

Der Verlust der Glaubensstärke führt beim „aufgeschlossenen“ Klerus zu sonderbaren Abartigkeiten, die mit dem Glauben nichts zu tun haben [Bild: Amici della Tradizione Cattolica]

Glaubenstreue Katholiken

Die Facebook-Seite der „Amici della Tradizione Cattolica“ aus Forlì, der Hauptstadt der italienischen Provinz Forlì-Cesena in der Emilia-Romagna, zeigt signifikante Beispiele der von der Kirchenführung zumindest geduldeten Abarten der Meßcelebration.

Modernisten im Karnickel- und Sodomitenkostüm

Der Verlust der Glaubenstiefe geht beim Modernisten-Klerus mit äußeren Zeichen der Mißachtung Gottes – auch während der Heiligen Messe – einher: Sie verkleiden sich als heidnische Karnikel, tragen Totenkopfringe, hüpfen in Batman-Kleidung (als Gottesersatz) herum, strecken im Clownkostüm ein angebissenes Fladenbrot als Verhöhnung Christi in die Höhe, „schmücken“ sich mit Indianerfedern oder liegen während der Wandlung desinteressiert am Boden herum.

Ein anderer Priester spritzt mit einer Kinderspielzeugpistole Wasser auf ein Christuskreuz, ein weiterer zelebriert in Anwesenheit des Bischofs (!) eine Art Pornomesse, ein dritter läßt zwei gebratene Hühner während der Wandlung in die Höhe strecken.

Konkursverwalter des Glaubens

Offenbar fehlt diesen Klerikern die Glaubenskraft, mit der sie die Gläubigen zu Gott führen sollten. Von der Missionierung Ungläubiger oder Zweifelnder gar nicht zu sprechen.

Und so werden sie durch kleinkarierte Anbiederung an den Zeitgeist (den vor dreißig Jahren allerdings) und Säkularaktionismus zum Konkursverwalter des „Geistes des Konzils“, in dessen Namen Intentionen des II. Vaticanum pervertiert werden.

„Nec laudibus nec timore!“

Seliger Clemens August Kardinal von Galen, Wahlspruch

Es gelten die traditionellen katholischen Begriffsdefinitionen.

 
© kreuz-net.info, EMail: redaktion@kreuz-net.info, Impressum